Telefon E-Mail

Gefällt uns!

Montag, 23. April 2012Andrea Hobi

Prüfen Sie Ihren Wikipedia Eintrag!

60 Prozent der Firmen-Einträge auf Wikipedia weisen Fehler auf. Dieses Resul­tat stammt aus ein­er Studie von Mar­cia W. DiS­ta­so, PR-Dozentin an der Penn State Uni­ver­si­ty Penn­syl­va­nia. Laut DiS­ta­so sei dieses Resul­tat nicht über­raschend, was allerd­ings ver­wun­dere, sei, dass viele Fir­men Ihre Ein­träge auf Wikipedia gar nicht ken­nen wür­den.
Der Artikel “PR-Branche ver­pen­nt Wikipedia”, 20 Minuten online vom 19. April trifft den Nerv unser­er Zeit. Er zeigt ein­er­seits, wie wichtig Social Media Mon­i­tor­ing ist, ander­er­seits beweist er, dass vie­len Firmen-Verantwortlichen und auch PR-Agenturen nicht klar ist, wie Artikel auf Wikipedia edi­tiert wer­den. User sind aber auf eine kor­rek­te Darstel­lung der Inhalte angewiesen, immer­hin ist Wikipedia eine Online-Enzyklopädie und lebt von wahren Inhal­ten.

Pas de Deux emp­fiehlt: Machen Sie sich ein Bild Ihrer online Inhalte und pfle­gen Sie diese regelmäs­sig – Qual­ität vor Quan­tität. Das bed­ingt eine klare Ver­ant­wor­tung inner­halb Ihrer Fir­ma für Ihre online Präsenz und die Bere­itschaft, Ressourcen dafür frei zu set­zen. Übri­gens: das gilt nicht nur für Wikipedia, son­dern für alle online Inhalte auf Fir­men­por­tal­en, Blogs, Web­sites usw. – Ihre Inhalte prä­gen Ihr Image! Mon­i­tor­ing mit Pas de Deux

Abgelegt unter: Dos & Don'ts in Kommunikation, Medien, Social Media

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.