Telefon E-Mail

Gefällt uns!

Freitag, 11. April 2014Andrea Hobi

Pharrell Williams zum 2. oder wie Wir-Gefühl entsteht

Auf wearehappyfrom.com habe ich zu mein­er Über­raschung einen Beitrag des 5-Stern-Deluxe Grand Hotels “Trois Rois” in Basel ent­deckt. Da tanzt das gesamte Per­son­al – von den Frauen in der Wäscherei bis zu den Gen­er­al Man­agern – zur Musik von Phar­rell Williams.
Eine Augen­wei­de, per­fekt geschnit­ten, gut getanzt und mit viel Humor inter­pretiert.


Die Ini­tiantin und Macherin dieses Werks hat am Tele­fon erzählt, dass dieses Video eigentlich auss­chließlich für das Mitar­beit­er­fest gedreht wor­den sei. Dass sie es dann, weil alle so begeis­tert waren, noch am gle­ichen Abend auf youtube stellen musste. Dass dieses gemein­same Pro­jekt im “Trois Rois” eine wahre Euphorie aus­gelöst und die Mitar­bei­t­en­den extrem motiviert habe, die Fluk­tu­a­tion im Betrieb sofort auf Null gesunken sei. Und all das wegen Hap­py!

Was aber lernt man daraus? Gemein­same Unternehmen oder Pro­jek­te stärken das Wir-Gefühl in Unternehmen, sind moti­va­tions­fördernd, verbindend und führen zur Iden­ti­fika­tion mit eben diesem Unternehmen.
Pro­bieren Sie es aus, mit oder ohne Phar­rell Williams. Auf Wearehappyfrom.com gibt es Inspi­ra­tion zuhauf.

Abgelegt unter: Aktuell, Dos & Don'ts in Kommunikation, Social Media

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.